Others

ON THE ROAD: Rock am Ring 2015

Ich weiß noch ganz genau, wie ich von Rock am Ring erfahren habe. Als 11 Jähriger war ich regelrecht vernarrt in MTV und hockte quasi jeden Tag davor um zu schauen, was es für neue Musik gab. Als sie dann im Sommer vom RAR berichteten war mir klar, dass ich da auch hin muss. Leider wurde da draus nie richtig was – bis jetzt. Vor wenigen Monaten flatterte bei uns eine Einladung für den 30. Geburtstag vom Rock am Ring Festival ein – ZippoEncore nahm uns mit und erfüllte dem Kind in mir somit einen ganz großen Traum. Zugleich war dies mein aller erstes Festival überhaupt (die in der eigenen Stadt zählen nicht richtig, ohne Camping ist es einfach kein Festival).

Für mein langes Warten wurde ich aber auch nicht enttäuscht: auf den Bühnen traten Acts wie Marilyn Manson, Slipknot, Foo Fighters und noch viele weitere Künstler auf. Es gab viele Momente für mich, die mir gezeigt haben, wieso Festivals etwas ganz Anderes sind als normale Konzerte. Nach wenigen Tagen merkt man (und verstehen Andere), dass man aus dem gleichen Grund da ist: die Musik. Einer meiner schönsten Momente war beim Konzert von Clueso. Mehr aus Langeweile als aus großem Interesse setzten wir uns auf den Rasen und schauten dem Treiben aus einer kleinen Ferne zu – im Nachhinein war dies einer der schönsten Momente für mich. Zum Ende des Konzerts bekamen die Zuschauer natürlich nicht genug und forderten eine Zusage. Und wenn dann auch noch über 10.000 Leute auf einmal ihr Feuerzeug aus der Tasche ziehen und Zugabe rufen, dann ist das schon ein wunderschönes Bild und Gefühl. Und gerade um dieses Gefühl geht es bei #ZippoEncore.

35 YEARS OF i-D – 11 limitierte Cover

Raf-Simons-Dior-Magazine-limited-CoverIn diesem Jahr feiert das i-D Magazine seinen 35. Geburtstag – natürlich muss das groß gefeiert werden. Und wie es sich für ein solch etabliertes Magazin gehört wird dies nur mit den größten Namen der Branche gefeiert. Neben der ‚normalen‚ Jubiläumsausgabe wird es noch 11 limitierte Cover geben, diese wurden von unter anderem Raf Simons, Phoebe Philo, Alexander Wang und weiteren Branchengrößen selbst gestaltet.  Zu kaufen gibt es diese bei Supreme, Place Skateboards, Dover Street Market, natürlich bei Colette,  10 Corso Cosmo und im Soto Store in Berlin. Alle Titel findet ihr nach dem Klick!

ON THE ROAD: #ZippoEncore Workshop

Als wir diese Einladung von Zippo in unserem Briefkasten fanden, erfüllten sie uns damit einen kleinen Traum. Wer wollte nicht schon einmal Rockstar sein, wenn auch nur für 24 Stunden? Eben! Deswegen ging es vor wenigen Wochen für uns drei nach Hamburg. In der Supderbude fanden wir uns mit anderen Bloggern ein und bekamen eine Art Crash-Kurs in Puncto Rockstar. Dafür wurden wir in zwei Bands aufgeteilt. Wir Homme to go-Jungs und Kathrynsky formten zusammen ‚The Hannimoon‘. Natürlich haben wir innerhalb der wenigen Stunden kein Instrument klassisch lernen können, jedoch halfen uns die Jungs von ‚Musikworks‚ dabei mit einem Handgriffen einen Sound zu erschaffen, der dem Original schon sehr nahe kam. Um einen erfolgreichen Tag mit der Bandprobe richtig zu zelebrieren fand in der Rockstar Suite der Superbude ein Private Gig statt. Wer sagt denn auch, dass man nur mit Erfahrung und Talent an Musik Spaß haben kann?

Für uns war der Workshop eine kleine Vorbereitung auf das Rock am Ring Festival 2015 – dort werden wir am Anfang Juni für Zippo live berichten und den echten Rockstars bei der Arbeit zu schauen. Mit 13 wollte ich nämlich nichts sehnlicher als zum RAR – ein weiterer Traum den ich von meiner To-Do Liste streichen kann.

LOVE/HATE: Gucci Fur Slipper

Gucci_Fur_Loafer_Fall_2015_Menswear_HommetogoGucci unterzog sich in den letzten Monaten einer Verjüngungskur. Kurz vor Weihnachten musste Frida Giannini ihren Job als Kreativdirektor an den Nagel hängen – Nachfolger wurde Alessandro Michele, der in den letzten Jahren für das Entwerfen der Accessoires zuständig war. Mit Handtaschen & Co verdient Gucci den Großteil seines Geldes – natürlich achteten wir nun darauf, was der Neue beim italienischen Modehaus in puncto Accessoires zu zeigen hatte. Die Taschen bekamen eine Generalüberholung – das klassische Gucci Embleme blieb, die Schnitte wurden moderner und jünger.

Besonders ins Auge gestochen ist mir jedoch ein Paar Schuhe. Gucci ist bekannt für seine Slipper, sie zählen zu Klassikern des Hauses. Für die neue Kollektion spielte Michele ein wenig mit der DNA des Schuhs herum. Heraus kam dabei eine Mischung aus Hausschuh und den Celine Fur-Birkenstocks aus der Sommer Kollektion 2013. Auf den ersten Blick kein schöner Schuh. Seit Tagen geistert mir der Slipper nun jedoch im Kopf herum und allmählich finde ich wirklich gefallen an ihm. Nur was zieht man dazu an?

YES Tiffany & Co, we do!

tiffany-co-same-sex-couple-hommetogo.com
Image: Tiffany&Co.

Gleichgeschlechtliche Liebe war in der Mode eigentlich noch nie ein großes Thema. Immerhin sagen Klischees über die Modewelt ja auch, dass alle männlichen Designer und Male-Models schwul sind. Das daran nichts dran ist, das wissen wir alle. In den letzten Jahren konnten wir jedoch immer häufiger beobachten, wie immer mehr Marken mit schwulen und lesbischen Pärchen in Kampagnen für sich warben. Nun veröffentliche das US-Schmuckunternnehmen seine neue Kampagne und zeigte, neben den klassischen Model Paaren, auch ein schwules Pärchen. Das schöne daran: sie daten sich auch im echten Leben.

Page 1 of 11